Gründung des Schachverein 1960, in der Gaststätte "Hemme".

Gegründet haben namentlich vier:

Paul vom Hofe; Gottfried Montag; Otto Tegtmeier; Franz Lehmann.

Die Gründungsurkunde ist nicht mehr verfügbar.

Später (ca. 1961) hat Hartmut Heyder und Gottfried Montag durchgesetzt, dass eine Anmeldung zum Niedersächsischem Schachverband durchgeführt wurde. Die Anmeldung erfolgte am 23.01.1962. Ab 1.04.1962 gehörte der Schachverein zum Nds. Schachverband.

Gottfried hat den Schachverein 29 Jahre in der Funktion als erste Vorsitzender geleitet, davon 27 Jahre ohne Unterbrechung und ist jetzt nicht nur Gründungsmitglied sondern auch als einziger der eine fünfzigjährige Vereinsmitgliedschaft aufweisen kann.

Später hat sich Gottfried vehement dafür eingesetzt das wir nicht in den Sportverband eingegliedert wurden.

Gottfried schrieb eine Vereinssatzung und sorgte dafür das wir am 9.Juni 1988 am Amtsgericht Neustadt unter VR 724 als Schachklub Neustadt e. V. 1960 eingetragen wurden. Gottfried ist es gelungen die Jugend für das Schachspiel zu interessieren. Es entwickelte sich eine Jugendmannschaft von etwa 28 Jugendlichen! Die damals zahlenmäßig größte in Nds.

Auch die Schacherfolge der Jugendlichen waren beachtlich, auch ein Verdienst des ersten Vorsitzenden Gottfried, der im Team die Schachjugend, in der KGS fördert.

Besonders wichtig für Gottfried ist die Kenntnis der Schachgeschichte, die Er auch gern nicht nur der Jugend vermittelt.

Müßig zu erwähnen ist das Er ein exzellenter Schachspieler ist. Als es den Kreis noch gab, wurde Er 1969 Vizekreismeister, aber nicht nur das.

Andere Schachvereine beneiden uns um solch einen Vorsitzenden, dem wir zu recht die Würde des Ehrenvorsitzenden übertragen haben.